Sudhaus

Elmar Claßen ist Chef der Ausbildung
beim Schloss-Produzenten Sudhaus

Mit 67 Jahren noch
jeden Tag auf der Matte

zum Beitrag

Foto: Roth

Startseite Blickpunkt Wirtschaft

Die lichte Halle ist gespickt mit Funksystemen, Kameras, Sensoren und Flachbildschirmen: Hier im ostwestfälischen Lemgo testen Forscher Techniken für die Industrie-Produktion von morgen. Blickpunkt war in der Zukunftsschmiede.

Runter von der Couch! Sportwissenschaftler Professor Gerhard Huber gibt Tipps, wie man ohne großen Aufwand seine Fitness steigert. Was gut für die Gesundheit ist. Huber: „Acht von zehn Diabetikern ließen sich durch Bewegung heilen.“

Die Regierung muss sich endlich um zukunftssichernde Reformen kümmern. Handlungsbedarf mahnen Wirtschaftsforscher in einer ganzen Reihe von Politikfeldern an. Blickpunkt greift die Themen auf, die Industriebeschäftigte direkt betreffen.

Das hört sich erst mal gut an: Bis 2018 soll für alle Haushalte Internet mit 50 Megabit Übertragungsleistung zur Verfügung stehen. „Aber damit dürfen wir uns nicht zufriedengeben“, meint DIW-Experrte Professor Martin Gronig.

Ein dickes Problem für die Wirtschaft: In Deutschland fehlen mehr als 200.000 Fachkräfte in MINT-Berufen – das Kürzel steht für Mathe, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Zuwanderer könnten helfen, das Problem zu lösen.

Abschlag in fantastischen Welten: Minigolfen im Schwarzlicht gilt gerade bei jungen Leuten als hip. Auch in Nordrhein-Westfalen liegen die Indoor-Anlagen im Trend. Der Clou sind verblüffende 3-D-Effekte.

Normalerweise trennen Käfig und Lichtschranke den Menschen vom Roboter. Nicht so bei der Firma Jung in Lünen. Seit drei Jahren arbeitet das Gebäudetechnik-Unternehmen an der Industrie 4.0.

Saunen, Dampfbäder, Massagen: Gut sieben Millionen Bundesbürger interessieren sich laut einer Allensbach-Umfrage für solche Angebote. Die Wellness-Branche macht Milliarden-Umsätze – und sieht ihre Zukunft ganz entspannt.

Kaputte Brücken, verschlissene Straßen, marode Schulen – und das Wirtschaftswachstum meist unter dem Bundesdurchschnitt: NRW schneidet in vielen Disziplinen schlecht ab. Wie groß die Defizite sind, macht eine neue IW-Studie deutlich.

Service auf AKTIVonline:

Videos auf Blickpunkt-Wirtschaft.de:

Neueste ArtikelBeliebteste Artikel

Blickpunkt Wirtschaft Februar-Ausgabe 2017