Freizeit

Freizeit-Tipps für NRW

Hier erleben Sie
echte Sternstunden

zum Beitrag

Hunderte Fotos digital zusammengesetzt: Sternspuren über der Eifel. Foto: Bardenhagen

Startseite Blickpunkt Wirtschaft

Sollte man erst losgrillen, wenn die Holzkohle weiß ist? Sorgt häufiges Grillgut-Wenden für perfekten Fleischgenuss? Und grillen wahre Könner tatsächlich indirekt? Die korrekten Antworten auf weitverbreitete Fragen gibt’s hier.

Der Bund wie auch die Bundesländer geben Zuschüsse für alle möglichen Sanierungen privater Eigenheime. Der Clou: Oft darf man sogar verschiedene Programme kombinieren. Wir erklären, wie Sie an die Staatsknete kommen.

Eine ganz besondere Erfolgsgeschichte: Beim Scheinwerferproduzenten Automotive Lighting Brotterode hat es in der Produktion seit eineinhalb Jahren keinen einzigen Arbeitsunfall gegeben. Wie ist das möglich?

Der Remscheider Werkzeughersteller Famag steckte vor Jahren in der Krise: Heute ist er wieder wettbewerbsfähig – dank Automatisierung. Das Unternehmen profitiert gleich in doppelter Hinsicht von der Robotertechnik.

Genau das Richtige für Leute, die den Nervenkitzel lieben: Kletterparks! Hier kann man sich zehn Meter über dem Boden entlanghangeln. Und wem das zu langweilig ist, kann jetzt in Kurvenseilbahnen durch Baumwipfel rasen.

Das Familienunternehmen Eich stellt Rollenlager her, die auf allen Kontinenten zum Einsatz kommen. Und auch dort reibungslos funktionieren, wo es schmutzig und extrem heiß ist. Manche sind so klein wie eine 50-Cent-Münze.

Die Schweizer schaffen mit ihrem neuen Gotthard-Basistunnel Kapazitäten für mehr Güterzüge. Deutschland hingegen tritt auf die Bremse, schließt Verladestationen. „Es droht eine Abwärtsspirale“, warnt Bahnexperte Professor Uwe Höft.

Ob Essen, Wuppertal oder Wachtberg bei Bonn: überall Land unter! Diesmal sind aber nicht die großen Flüsse angeschwollen – extreme Niederschläge ließen kleine Bäche zu reißenden Fluten werden. Ist so was vermeidbar?

Seit dem Jahr 2000 ist das deutsche Bildungssystem durchlässiger und gerechter geworden. „Die soziale Herkunft hat an Bedeutung verloren“, sagt Christina Anger, Autorin einer neuen Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW).

Service auf AKTIVonline:

Videos auf Blickpunkt-Wirtschaft.de:

Neueste ArtikelBeliebteste Artikel

Blickpunkt Wirtschaft Juli-Ausgabe 2016